• d1010008.jpg
  • f1000006.jpg
  • d1010003.jpg
   
  • d1010009.jpg
  • d1010003.jpg
  • f1000001.jpg
  • f1000002.jpg
  • d1010010.jpg
  • d1010008.jpg
  • d1010004.jpg
  • f1000006.jpg
   
  • d1010009.jpg
  • d1010004.jpg
  • f1000002.jpg
   

 

StadtErkelenz

Runder TischThemenkreis: ÖPNVundVerkehr

 

Zusammenfassung der Besprechungsergebnisse

der Zusammenkunft vom 24.10.2011 von 19.00 bis 20.45 Uhr in der Leonhardskapelle in

 

E rkelenz.

An der Sitzung nahmen teil: 15 Angehörige des Arbeitskreises,

Frau Dulies als Vorsitzende des Runden Tisches,

Vorsitzender des Bezirksausschusses Gerderath, Herr London

Vorsitzender des Bezirksausschusses Mitte, Herr Steingießer

Behindertenbeauftragter, Herr Wild

 

5 Jahre Runder Tisch

Im Rückblick fand die Jubiläumsveranstaltung am 24. September 2011 in der Stadthalle Erkelenz ein gutes Echo. Hervorgehoben wurde die Bildpräsentation durch Frau Paulzen, die die Aktivitäten der Arbeitskreise anschaulich wiedergabt.

 

Aktuelle Themen zur Barrierefreiheit in der Stadt Erkelenz.

a) Aufgang zur Post

Die Hinweise zur Bedienung des Liftes und zur Bedienung eines Notrufes sind – trotz Zusage des Eigentümers – bisher nicht angebracht.

Erst danach beabsichtigt der Arbeitskreis, einen Probelauf unter Pressebeteiligung.Hierdurch solltenÄngste abgebaut werden, denn der Aufzug wird kaum in Anspruch genommen.

In einem Leserbrief in der Rheinischen Post vom 13.10.2011 hat ein Bürger, die Probleme rund um den Lift treffend dargestellt.

In diesem Zusammenhang wies der Behindertenbeauftragte, Herr Wild darauf hin, dass in dem Stadtgebiet Erkelenznoch zahlreiche Erschwernisse für Menschen mit Behinderungen an öffentlich zugänglichen Gebäuden und im Wegenetzvorhanden sind. Er schlug vor, mit Hilfe der Presse diese Konfliktpunkte in einem Kataster zu erfassen. Der Arbeitskreis sagte seine Unterstützung zu.

b)Bericht über Eingaben zur Barrierefreiheit an die Verwaltung der Stadt Erkelenz

(S. Niederschriften vom 30.05.2011 und folgende).

Die nachstehenden Vorlagen wurden mit den zuständigen Behörden (Ordnungsamt) besprochen:

Oestricher Kapelle

Eingabe: Bepflanzungen beeinträchtigen den Verkehrsablauf.

Gesprächsergebnis: Es besteht genügend Verkehrsraum für Kraftfahrzeuge.

Arbeitskreis: Verkehrsbeobachtung – vorerstkeine weiteren Maßnahmen.

Verkehrsregelung Marktparkplatz

Gesprächsergebnis: Die aufgestellten Verkehrszeichen sind für einen sicheren Verkehrsablauf notwendig. Eine Systemänderung ist nicht gegeben.

Arbeitskreis sieht zurzeit keine Möglichkeit, die bestehende Verkehrsbeschilderung zu ändern.

Behindertenparkplatz Markt vor Buchhandlung Wild

Eingabe: Den Parkplatz für zwei Fahrzeuge für Behinderte zu kennzeichnen.

Gesprächsergebnis: Die Breite des Parkplatzes lässt eine Ausweisung für zwei Fahrzeuge nicht  zu.

Arbeitskreis: Es sollte bei der derzeitigen Regelung verbleiben.

Einrichtung eines behinderten Parkplatzes vor den Ärztehäusern,Südpromenade.

Antrag auf Einrichtung von Behindertenparkplätzen beim Ausbau der Südpromenade.

Behindertenparkplatzes Einmündung Wilhelmstraße/Südpromenade

Der Parkplatz ist für Behindertenfahrzeuge nur bedingt geeignet.

Sollte aber wegen mangelnder

Parkmöglichkeiten für Behinderte nicht entfernt werden.

Antrag auf Ausweitung beim Ausbau der Südpromenade.

 

Friedhofsparkplatz – Roermonder Straße

Antrag auf Einrichtung eines Behindertenparkplatzes.

Glückaufstraße / Martin-Luther-Platz

Bordsteine wurden abgesenkt.Der Gehweg wird bis zum Fußgängerüberweg Theodor-Körner-

Straße befestigt.

Baumaßnahme Tenholter Straße / Wilhelmstraße (s. Niederschrift vom 30.05.2011)

Das Verkehrszeichen „Radweg“ wurde entfernt, da der Radweg nicht der vorgeschriebenen Breite

e entspricht. Die zuständigen Behörden und Gremien sehen durch ein- und ausfahrende Fahrzeuge

keine Gefährdung des Straßenverkehrs.

Öffentliche Gebäude

- Behindertengerechte Benutzung der Leonhardskapelle

Zum Obergeschoss fehlt rechtsseitig ein Handlauf.

Frau Dulies wird das Problem mit dem Techn. Beigeordneten der Stadt Erkelenz besprechen.

- Altes Rathaus:

Der Sitzungssaal ist nicht barrierefrei zu erreichen.

Ein diesbezüglicher Antrag liegt seitens der CDU-Fraktion dem Rat der Stadt Erkelenz vor.

 

Nette Toiletten

In einemGespräch mit dem Bürgermeister konnte das Projekt – dank einer sehr guten Vorarbeit  durch Frau Landmesser und Frau Novello - auf einen guten Weg gebracht werden. Bisher haben sich  15 Geschäfte und Einrichtungen der Aktion angeschlossen.Das Projekt sollte bis zum Frühjahr  2012 fertiggestellt werden.

Fahrradfreundliche Stadt

Am 26.09.2011 fand eine Endbereisung zur Aufnahme in die Arbeitsgemeinschaft  fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW (AGFS) statt.

Vorgegebene Verbesserungsmaßnahmen zur Sicherung des Fahrradverkehrs wurden seitens der Stadt  bereinigt.

Nunmehr sind die Aufnahmekriterien erfüllt. Die Urkunde zum Beitritt in die Arbeitsgemeinschaft  wird am 22.11.2011, 10.30 Uhr im Alten Rathaus unterzeichnet. Der Arbeitskreis ist zu dieser  Feierstunde eingeladen. Der Beitritt ist, so betonte der Sprecher, auch ein Erfolg des Runden  Tisches mit dem Arbeitskreis ÖPNV und Verkehr.

Verkehrsverbund AVV und VRR

Vom Vorsitzenden des Verkehrsausschusses des Landtages NRW, Herr Hilser liegt nunmehr ein  Gesprächsangebot für den 16. bzw. 17.11.2011 vor. Der Arbeitskreis wird das Gesprächsangebot  zum 17.11.2011 annehmen.

Herr Seeler, der die Termine vorbereitete, galt ein besonderer Dank.

Eingabe des Herrn Sabota:

Sein Vorschlag sieht vor, den Sozialtarif für Senioren im AVV an die Tarife anderer  Verkehrsverbünde, die weitgehender sind, beispielsweise die Benutzung der Öffentlichen  Verkehrsmittel rund um die Uhr, anzupassen.

(Auszug aus dem Schreiben hier).

In diesem Zusammenhang sind Kontakte und Gespräche mit dem Verband „PRO BAHN“ vorgesehen.

 

Termine:

Nächste Sitzung

Montag, 12.12.2011, 19.00 Uhr im Haus derLebenshilfe „Café Inclusio“.

Termine für 2012 werden nach Bekanntgabe der Sitzungen des Runden Tisches des

Seniorenausschussses festgelegt.

Zum Jahresbeginn sollte auch ein Gespräch mit dem Betriebsleiter der Westenergie undVerkehr,

Dipl.-Ing. Herr Winkens vereinbart werden.

 

Klaus Labahn

Sprecher ArbeitskreisÖPNV+Verkehr

 

   

Runder Tisch bei:  

   

Die nächsten Termine  

   

Interner Bereich  

   
© Runder Tisch Erkelenz